Wie bereits auf unserer Mitgliederversammlung und in Bayerns Fischerei + Gewässer berichtet, ist das Bayerische Fischereigesetz nach rund zwei Jahren Arbeit erneuert worden. Deshalb wird es für die Fischereiaufseher in Bayern eine Nachschulung geben.

Vergangenes Jahr ist das Bayerische Fischereigesetz geändert worden. Dies bedeutet vor allem eine Umstellung für die Fischereiaufseher, die derzeit in Bayern aktiv sind. So werden sie künftig mit den sogenannten „Naturschutzwächtern“ gleichgestellt, damit sie bei der Ahndung von Verstößen einen Ermessensspielraum (von der Verwarnung bis hin zum Bußgeld) anwenden können. Wegen dieser und weiterer Änderungen, die mit der Neufassung einhergehen, ist für alle Fischereiaufseher eine Nachschulung nötig.

Termine für unsere Schulungen können Sie unter: termine.fischereiverband-oberbayern.de reservieren.
Für die Anmeldung sind einige Angaben zwingend notwendig, damit das Institut für Fischerei die Teilnahme zertifizieren kann. Dazu zählen unter anderem auch Dienstausweisnummer und die Angabe zur ausstellenden Behörde.

BITTE BEACHTEN SIE ZUDEM:

Für die Online-Teilnahme benötigen Sie:

– PC / Laptop / Smartphone
– Kamera
– Mikrofon

Sollten Sie individuelle Kursangebote in Präsenz wünschen, kontaktieren Sie uns gerne, damit wir diese ggf. gemeinsam organisieren können.